Geldmarktfonds lohnen nur zur kurzfristigen Geldanlage

Geldmarkt-Fonds
Geldmarkt Fonds

Geldmarkt–Fonds

Am Geldmarkt geht es um das kurzfristige Verleihen von Geld.
Dies geschieht über die Zentralbank oder bei Banken untereinander.
Der wichtigste und bekannteste Geldmarkt-Zins ist der Leitzins der Bundesbank, bzw. Europäischen Zentralbank (EZB).
Geldmarktfonds sind Investmentfonds, die sich für sehr kurzfristige Anlagen lohnen. Meist zwischen 3 bis 6 Monate, in manchen Fällen bis zu 2 Jahre Laufzeit.

Rendity Crowdinvesting

Geldmarkt-Fonds waren in der Hochzins-Phase der 1990er Jahre interessant.
Zur Zeit sind sie jedoch unattraktiv, da das aktuelle Zinsniveau keinerlei erwähnenswerte Renditen zulässt. Aufgrund des langanhaltenden Zinstiefs im Europäischen Wirtschaftsraum, der Nullzins-Politik der EZB und wie schon seit Jahrzehnten in Japan als Negativzins bekannt, bieten Geldmarktfonds keine sichere Geldanlage mehr.


Geldmarktfonds-Alternativen: Rentenfonds - ETF auf Anleiheindizes


Geldmarktfonds - Investmentfonds Suche

 

Fondsfinder > Startseite